Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Herkunft und Geschichtliches

Die „Familie der Spitzartigen“ soll von dem prähistorischen Torfhund abstammen. Diese noch weit verbreitete Theorie gilt als überholt. Jahrhundertelang wurden und werden überall in Europa Spitze gezüchtet und verbreiteten sich von dort auch in andere Teile der Welt (Japan-Spitz, American Eskimo Dog).

Heutzutage gibt es Spitze in vielen verschiedenen Größen (von 18–55 cm Schulterhöhe) sowie in zahlreichen Farbschlägen (Schwarz, Weiß, Orange, graugewolkt, Braun, gescheckt, Black & Tan und viele Zwischentöne).

Im Jahr 2003 wurden der Groß- und Mittelspitz zusammen mit dem Deutschen Pinscher von der GEH (Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen) zur vom Aussterben bedrohten, gefährdeten Haustierrasse erklärt. Der Großspitz wurde dabei als extrem gefährdet eingestuft.

 

Europäische Spitze               

Wolfspitz (Keeshond)          Grösse: 43 – 55 cm

Grossspitz                             Grösse: 42 – 50 cm

Mittelspitz                             Grösse: 30 – 38 cm

Kleinspitz                               Grösse: 23 – 29 cm

Zwergspitz (Pomeranian)   Grösse: 18 – 22 cm 

Volpino Italiano                    Grösse 25 - 28 cm

 

Zitat aus dem Buch "Spitze sind Spitze"; KYNOS Verlag:

Der Spitz ist stets aufmerksam, lebhaft und aussergewöhnlich anhänglich gegenüber seinem Besitzer. Er ist sehr gelehrig und leicht zu erziehen. Sein Misstrauen Fremden gegenüber und sein fehlender Jagdtrieb prädestinieren ihn zum idealen Wächter für Haus und Hof. Er ist weder ängstlich noch aggressiv. Wetterunempfindlichkeit, Robustheit und Anhänglichkeit sind seine hervorragensten Eigenschaften.